Kostenloser Versand bei über €65 Lieferzeit 2–5 Werktagen 30 Tage Rückgabegarantie

7 Winterkleidungsstücke, von denen Sie nicht wussten, dass Sie diese steamen können.

Wenn Sie an das Steamen eines Kleidungsstücks denken, kommen Ihnen vielleicht als Erstes dünne, fließende Stoffe wie Seide in den Sinn. Aber wussten Sie, dass Sie auch Ihre Daunenjacken steamen können?


Warum Winterkleidung steamen?

Beim Steamen werden nicht nur Falten und Knitter entfernt – der heiße Dampf tötet auch Bakterien ab und beseitigt unerwünschte Gerüche. Es ist daher eine großartige Möglichkeit, Ihre Textilien zwischen den Wäschen frisch zu halten, z. B. wenn ein Kleidungsstück zwar getragen und zerknittert aber noch nicht schmutzig genug für die Waschmaschine ist. Im Folgenden finden Sie einige Kleidungsstücke aus Ihrer Wintergarderobe von denen Sie wahrscheinlich nicht wussten, dass Sie diese steamen können.


1. Shell-Jacken


Richtig, Sie können Ihre Shell-Jacken steamen. Das ist ideal, um Gerüche nach aktiven Wandertagen oder anderen Outdoor-Aktivitäten zu entfernen. Wenn Sie geruchsanfällige Stellen wie die Achselhöhlen steamen, wird der Stoff erfrischt und Bakterien abgetötet. Denken Sie daran, dass einige Shell-Jacken wasserdichte Membranen in ihren Außenschichten aufweisen, die durch Steaming beschädigt werden können, weshalb es am besten ist, die Jacke von innen zu steamen.


2. Daunenjacken


Das gleiche Prinzip gilt auch hier. Wenn Ihre Daunenjacke nach einer langen Wintersaison, in der sie häufig getragen wurde, einen muffigen Geruch entwickelt hat, kann das Steamen von innen helfen, den Stoff zu erfrischen und Gerüche zu entfernen, ohne die flauschige Textur und Struktur der Jacke zu beeinträchtigen. Tatsächlich ist das Steamen Ihrer Daunenjacke zu Beginn der Wintersaison eine fantastische Möglichkeit, sie nach Monaten der Lagerung wieder zum Leben zu erwecken.


3. Wollmäntel


Große, sperrige Wintersachen wie Wollmäntel können sich beim Reinigen und Waschen als abschreckend erweisen, aber Wolle als Material ist von Natur aus geruchsresistent und muss nicht häufig gewaschen werden. Steaming ist daher eine gute Alternative, um schwere Oberbekleidung aufzufrischen, ohne das ganze Kleidungsstück waschen zu müssen. Wenn sich Ihr Mantel immer noch nicht erfrischt anfühlt versuchen Sie, ihn über Nacht zu lüften, um unerwünschte Gerüche zu entfernen. Diese Methode funktioniert besonders gut bei natürlichen atmungsaktiven Materialien wie Wolle.

Bonus-Tipp: Wenn Ihr Wollpullover in der Waschmaschine eingelaufen ist, können Sie ihn durch Steaming wieder in seine ursprüngliche Form zurückbringen. Lesen Sie hier unseren vollständigen Leitfaden.


4. Kunstpelz 

Das Steamen von Kunstpelzen wie Mänteln, Schals oder Accessoires ist eine schnelle und wirksame Methode, um das Material wiederzubeleben und unerwünschte Gerüche zu beseitigen, die sich möglicherweise festgesetzt haben. Kunstpelz neigt dazu, sich mit der Zeit abzuflachen und seine Form zu verlieren, aber eine kurze Dampfbehandlung kann diesen Kleidungsstücken wieder Leben einhauchen, ohne dabei das Risiko einzugehen, den Artikel zu beschädigen oder seine Textur zu verändern.


5. Fleece  


Obwohl Fleece die Wärme gut am Körper hält und bei kaltem Wetter angenehm wärmt, ist es ein synthetisches Material, das häufig aus Polyester hergestellt wird und daher Gerüche anzieht. Steaming kann daher hilfreich sein, um Ihre Fleece-Kleidung nach jedem Gebrauch zu desodorieren und zwischen den Waschgängen frisch zu halten.


6. Strickpullover


Generell sollten Sie vermeiden, Ihre Strickwaren zu oft zu waschen, da sie sonst ihre Form verlieren oder sich in der Waschmaschine auflösen können, insbesondere bei empfindlichen Fasern und komplizierten Mustern. Steaming hilft, das Kleidungsstück zu erfrischen und Gerüche zu beseitigen, ohne es zu verschleißen und sorgt dafür, dass es seine ursprüngliche Form behält.


7. Thermounterwäsche


Inzwischen haben Sie sicher verstanden, worum es geht. Alle Arten von Textilien können vom Steaming profitieren, auch solche, die aufgrund der Stoffart oder Verzierungen wie Pailletten und Perlen schwer zu bügeln sind. Durch das Steamen werden die Textilfasern angehoben, sodass sie aufquellen und ihre natürliche Form wiedererlangen. Das ist besonders hilfreich für sperrige Wintersachen, die nicht so einfach in die Waschmaschine geworfen werden können.


Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen


Inzwischen haben Sie sicher verstanden, worum es geht. Alle Arten von Textilien können vom Steamen profitieren, auch solche, die sich nur schwer waschen oder bügeln lassen. Der Dampf hebt die Textilfasern an, sodass sie aufquellen und ihre natürliche Form wiedererlangen. Das ist besonders hilfreich für sperrige Wintersachen, die sich nicht so einfach in die Waschmaschine geben lassen.


Lesen Sie weiter

Empfehlung
Produkte
Artikel